Übersicht Vorschriften

Leitern und Tritte prüfen

Durch den Zusammenschluss der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen in die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) sind die geltenden Vorschriften neu geordnet bzw. zusammengeführt worden.

Um Ihnen die Übersicht der aktuell geltenden Vorschriften für die einzelnen Betriebsmittel, Maschinen und elektrischen Anlagen zu erleichtern, haben wir diese in der nachfolgenden Tabelle zusammengestellt:

Prüfgruppe Vorschriften & Regeln_neu_(alt) Anmerkung
Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel DGUV V3 (BGV A3) nach DIN VDE 0701-0702
TRBS 1201
Ortsfeste elektrische Betriebsmittel DGUV V3 (BGV A3) nach DIN VDE 0701-0702
TRBS 1201
Elektrische Anlagen DGUV V3 (BGV A3) nach
VDE 0100-600 für Erstprüfung und
VDE 0105-100 (Wiederholungsprüfung)
TRBS 1201
Anschlagmittel DGUV Regel 100-500, Kapitel 2.8 (BGR 500, Kap. 2.8)
TRBS 1201
 Ketten, die als Anschlagmittel verwendet werden, sind alle 3 Jahre einer Rissprüfung zu unterziehen.
Leitern & Tritte DGUV Information 208-016 (BGI 694)
TRBS 2121 Teil 2
Regale DGUV Regel 108-007 (BGR 234) nach DIN EN 15635
TRBS 1201
Drehmomentschlüssel DIN EN ISO 6789
Krane DGUV V52 (BGV D6)
TRBS 1201
Prüfbuch erforderlich.
Prüfgewichte erforderlich.
Restlebensdauer (SWP) der Hubwerke muss ermittelt werden.
Winden, Hub- & Zuggeräte DGUV V54 (BGV D8)
TRBS 1201
Bei kraftbetriebenen Geräten muss die Restlebensdauer (SWP) ermittelt werden.
Kraftbetätigte Tore ASR A1.7
TRBS 1201
DGUV Information 208-022
Hochziehbare Personenaufnahmemittel DGUV Regel 101-005
TRBS 1201
Hebebühnen DGUV Regel 100-500, Kapitel 2.10 (BGR 500, Kap. 2.10)
TRBS 1201
 Prüfbuch erforderlich
Flurförderzeuge DGUV V68 (BGV D27)
(BGG 941 zurückgezogen)
TRBS 1201
Kompressoren DGUV Regel 100-500, Kapitel 2.11 (BGR 500, Kap. 2.11)

Prüfung durch OMS Prüfservice

Lassen Sie Ihre Betriebsmittel, Maschinen und elektrischen Anlagen schnell, sicher und unkompliziert durch den OMS Prüfservice überprüfen.

Freuen Sie sich auf:

  • Eine kompetente telefonische Beratung bzw. ein persönliches Gespräch vor Ort
  • Ein erprobtes Prüfkonzept, dass sich auf Ihre Anforderungen maßschneidern lässt
  • Freundliches Fachpersonal, das die vorgeschriebenen Prüfungen gewissenhaft durchführt
  • Die Kennzeichnung der Betriebsmittel mit einer langlebigen Prüfplakette
  • Eine gerichtsfeste Dokumentation bzw. ein Fehlerprotokoll

Bei Bedarf unterstützen wir Sie gerne auch mit folgenden Dienstleistungen:

Sie wünschen ein individuelles Angebot oder haben offene Fragen?

Nehmen Sie über das nachfolgende Formular mit uns Kontakt auf oder rufen Sie uns an.

Wir unterstützen Sie gerne!

Telefon

+49 7172 1839 218

Kontaktformular

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht